Dienstag, 23. November 2010

Tutorial: Labels for free...handmade with love

Vor einiger Zeit habe ich auf einem Eurer Blogs eine super Idee für Resteverwertung gefunden. Leider weiß ich nicht mehr genau bei wem es war. (Sorry, nicht böse sein.) Dazu kam noch das Tutorial von Pusteblume. Und nachdem ich eigentlich neue Labels bestellen muß, da meine doch langsam knapp werden, spann ich meine eigene Idee weiter und möchte sie euch auch zeigen.

Als erstes braucht Ihr eine große Restekiste wie diese hier....nein, o.k. eine kleinere tut es natürlich auch.

Als Untergrund habe ich ein weißes Bügelvlies genommen und mit der Bügelseite nach oben. Darauf habe ich allerhand Stoffschnipsel genäht und auch ein paar Webbandreste. Alles einmal fest gebügelt (daher auch das Vlies) und dann mit unterschiedlichen Stichen und Farben  kreuz und quer fest genäht. Nicht die Geduld verlieren, es dauert etwas ;-) Das Ergebnis schaut dann so aus.

 Da ich ja meine Labels drauf machen wollte, habe ich diese auf   "T-Shirt Transfer Papier" gedruckt und auf die Bügelvliesseite gemäß Anleitung gebügelt. Achtung: Der Druck muß spiegelverkehrt ausgedruckt werden, da die Folie dann abgezogen wird.


Kurz abkühlen lassen und dann kann die Folie abgezogen werden. Für längere Haltbarkeit nochmals mit Antihaft-Packpapier überbügeln.

Dann habe ich alles mit der Zickzackschere zu kleinen Labels ausgeschnitten. Natürlich jeder wie er will und mag. Noch eine Niete durch oder ganz einfach mit dem Locher ein Loch stanzen und anhängen.


Und so kann dann das Endergebnis aussehen. Eine Seite das eigene Logo/Label und auf der Rückseite ein wilder, bunter Patchmix. Und hoffentlich stellt Ihr nicht wie ich nach der ganzen Schnippelei fest, das ihr einen Schreibfehler im Label habt und alles für die Tonne war *heul*, aber da war nix mehr zu machen. UNd nachdem Frau so leicht nicht aufgibt, gibt es natürlich auch eine Schnellvariante...

Man nehme eine Stück Stoff (z.B. DIN A 4), druckt seine Labels ohne Schreibfehler nochmals aus, bügelt bis das Bügeleisen glüht und schneidet dann nochmals alles aus. Und hier das durchaus auch sehr akzeptable Ergebnis.

 Das ganze fasst sich ein wenig wie Wachstuch an, ist also auch ein wenig haltbar. Und wer mag, kann das Loch auch mit einem Formenstanzer ausstanzen...aber das kostet auch ganz schön Kraft, sieht aber auch gut aus.

Somit war die ganze Aktion doch noch kurzfristig gerettet. Und man sieht auch hier wieder, wie wandelbar der neue Stoff von Farbenmix ist. Am besten hellen Stoff verwenden, damit man das Logo gut erkennen kann.

Das war also meine Interpretation eigener Labels. Naja, Labels zum Einnähen brauch ich trotzdem noch, aber wenn man auf Märkten seine Sachen verkaufen mag, dann ist das eine schöne Alternative. Oder als Geschenkanhänger für Weihanchten. Motiv erstellen, aufbügeln, ausschneiden und ran ans Geschenk. ( ohne Bild, da es mir soeben erst eingefallen war *grins*)

Viel Spaß beim Nachmachen.

Eure Kate


Kommentare:

  1. Wow! Danke für diese wundervolle Idee. Und schade, dass sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat. Aber es lonht sich sicher da nochmal welche zu basteln. Schaut wahnsinnig toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. tolle Idee, ich kenn bisher nur die Packpapiervariante, die hab ich mir für den Mark auch gemacht ;-)

    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  3. Oh liebe Kate, das ist eine suuupertolle Idee- total kreativ. Wirklich schade, dass bei Deinen ersten Labeln ein Schreibfehler drinne war. Aber Du hast ja schon Nachschub.

    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. was fuer eine schoene Idee.. Jetzt muss ich nur noch schauen, wo ich dieses Papier her bekomme.
    Aber die Idee ist toll.

    GlG
    Svenja

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee!
    So ein Pech, ich würd mich bei den schönen Labels kurzerhand umbenennen, grins.

    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  6. 'Das ist ja mal ne geniale Idee!!!!

    Lieben Dank für die Anleitung!

    Allerliebste Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. ....du Arme...das ist ärgerlich :( aber beide Ideen sehen super aus und danke für deine tolle Beschreibung !!!!

    Glg Marion

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kate,
    sind wir verwandt?? So was kann nämlich eigentlich nur von mir stammen.

    Danke für die tolle Idee.
    Laura

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee!! Vielen, vielen Dank!!!

    LG Pedi

    AntwortenLöschen
  10. Klasse Idee, Kate.
    Da hab ich doch gleich eine Hilfsaktion wenn mir die Labels ausgehen.
    Danke
    LG vom Nähfieber
    Gerda

    AntwortenLöschen
  11. Oje, ist ja doof gelaufen, aber die Idee ist spitze! Und deine Labels sind super!!! :O)))

    AntwortenLöschen

Druckersymbol